Oberschule | offene Ganztagsschule

„Tage zur Orientierung“ in Drangstedt

Vom 13. bis zum 17.05.2019 fanden unsere diesjährigen „Tage zur Orientierung“ in Drangstedt statt. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Pastor Johann de Buhr und seinen „Teamern“ für die nette Betreuung in den Arbeitsgruppen und vor allem für die finanzielle Unterstützung.

Bei dieser alljährlich stattfindenden Veranstaltung für den neunten Jahrgang geht es weniger um schulische oder berufliche Orientierung als vielmehr um Orientierung für das kommende Leben.

Worum ging es inhaltlich?

  • Was ist mir wichtig? Wie will ich sein? Wie sehen mich andere?
  • Welche Ziele habe ich privat, persönlich und beruflich?
  • Wer und was hat mich bisher geprägt?

Nach der Klärung dieser Fragen wurde darauf hingearbeitet, nicht nur Erkenntnisse über sich selbst, woran eventuell noch gearbeitet werden muss (z.B. Verhaltensweisen) und was noch erreicht werden soll.

Hierfür gab es eine Fülle von Aufgaben, Kooperationsspielen und anderen Herausforderungen.

Hier einige Bilder aus dem Außenbereich:

Wir freuen uns schon auf das nächst Jahr!

SALM-Fußballer dominieren bei Jugend trainiert

Unsere Fußballer haben die Vorrunde Wettkampf IV durch 4 überzeugende Siege (Hin- und Rückspiel) gegen die Oberschule Geestemünde und die OS Carl-von-Ossietzky klar gewonnen. Die Spiele fanden auf dem Kunstrasen der Leher Turnerschaft in Speckenbüttel statt.

Ein Spiel beginnt zunächst mit einem Technik-Wettbewerb (Dribbling, Passen, Torschuss). Das Ergebnis wir dann als Handicap mit ins Spiel genommen.

Damit haben sich unsere Jungs für das Landesfinale am 14. Juni in Bremen qualifiziert.

Grüße von den Abschlussfahrten

Unsere zehnten Klassen sind mit ihren Lehrern auf Abschlussfahrt und grüßen ganz herzlich aus Zandvoort in den Niederlanden und vom Gardasee aus Italien.

Hier einige Eindrücke von den Fahrten:

„Reporter-Teams“ berichten vom ersten „Schule ohne Rassismus“ Projekttag

Beim diesjährigen, ersten Projekttag zum Thema „Schule ohne Rassismus“ wurden knapp 30 Projekte angeboten, welche die Schülerinnen und Schüler frei anwählen durften.

Der Projekttag begann mit einer themenbezogenen Aufführung verschiedener achter Klassen und des Wahlpflichtkurses „Darstellendes Spiel“.

Hier einige Auszüge aus Reportagen des Projektes „Reporter berichten vom SoR-Projekt“:

In dem Kurs „Russisch für Anfänger lernen die Kinder Russisch zu sprechen um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Es ist mit 13 Kindern ein relativ kleiner Kurs.

Außerdem gibt es den Kurs „Internationale Musik und Kunst“. Hier lernen die Kinder Musik, Sprüche, Länderflaggen und andere Sachen vieler verschiedener Länder kennen.

„English For Rappers“ liefert viele Informationen über Rapper, hier lernen die Kinder englische Raps kennen.

Lena und Keana

Der SoR-Tag heute ist sehr schön, weil verschiedene Gruppen viele verschiedene Sachen machen. Die einen haben Regeln für ein Zusammenleben gemacht. Andere haben sich mit Rassismus in der Musik beschäftigt, wieder andere haben Spiele aus anderen Ländern gespielt. Alles in allem hat es den meisten Schülern Spaß gemacht.

Jannis

Eine Gruppe sammelt alle Nationalitäten, die es an der SALM gibt. Ein anderes Projekt ist „Türkisch für Anfänger, hier lernen die Schüler türkisch sprechen und singen sogar ein türkisches Lied. Das Projekt „Kochbuch der SALM“ sammelt Rezepte aus allen möglichen Ländern und macht hieraus ein Kochbuch. Dann gibt es noch Projekte wie „Fingerfood“, „Zivilcourage im Alltag“ und „Fit in der Schule“.

Luna, Muna und Mirar

Wir haben uns „Darstellendes Spiel“, „Orientalischer Tanz“, „Gedanken über Rassismus“ und „Fairness im Sport“ angeschaut.

Wir werden uns jetzt immer Mühe geben alle Mitschüler, unsere Lehrer und überhaupt alle Menschen zu respektieren!

Chiara und Jwana

Mittags wurden dann eine Stunde lang die Ergebnisse der verschiedenen Projekte in unserer Pausenhalle präsentiert.

Wir alle freuen uns schon auf unsere nächsten „Schule ohne Rassismus“-Aktionen!

Erster Projekttag zum Thema „Schule ohne Rassismus“

An unserem diesjährigen Projekttag nehmen alle Schülerinnen und Schüler jahrgangsübergreifend an Projekten zum Thema „Gemeinschaft an der SALM“ teil. Ab 12:15 Uhr werden alle Projekte ihre Ergebnisse in der Pausenhalle präsentieren. Wir laden alle Eltern herzlich dazu ein, sich die vielfältigen Ergebnisse anzuschauen.

„Zukunft – Bildung – Jetzt“

Unter diesem Titel fand am 27.03.2019 eine Gründungsveranstaltung titulierte Aktion vor unserem Stadttheater statt. Diese bezog sich auf die Kommission des Senats mit dem Namen „Zukunft Bremen 2035“.

Es versammelten sich mehr als 200 Schüler, deren Eltern und Lehrer um dazu aufzurufen, schon jetzt schnelle Verbesserungen an den Schulen wie ein Entgegenwirken gegen den Lehrer-, Sonderpädagogen- und Sozialpädagogenmangel, zusätzliche finanzielle Mittel oder auch zusätzliche Räumlichkeiten, herbeizuführen.

Die Schülervertretung der SALM hat klar gemacht, dass Politiker nicht nur Menschen über 60 Jahren, sondern auch Schülerinnen und Schülern zuhören sollte.

Die SALM war mit knapp zehn Lehrern und fünf Schülern vor Ort vertreten.

Fridays for Future

Am Freitag, den 15. März 2019, folgten ca. 40 Schülerinnen und Schüler der SALM dem Aufruf des Stadtschülerrings (SSR) zum Streik „Fridays for Future“ und trotzten widrigsten Witterungsbedingungen. Sie demonstrierten am Theodor-Heuss-Platz und forderten ein stärkeres Engagement der Politiker für Maßnahmen gegen den Klimawandel. Am Ende der Demonstration bildeten alle Teilnehmer eine Menschenkette am Deich.

Verabschiedung beim Salm-Kiosk

Gestern hatte Tamador ihren letzten Arbeitstag bei uns. Seit November hat sie das Kioskteam unterstützt und unsere Schülerinnen und Schüler mit unserem leckerem Frühstücksangebot versorgt.

Auf dem Foto bedanken sich Lola und Günter Hamann bei Tamador (links) für die tolle Arbeit. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Dritte Berufsorientierungsmesse an der SALM

Wie in jedem Jahr fand auch am vergangenen Mittwoch bereits zum dritten Mal eine Messe zur Berufsorientierung an unserer Schule statt.

Unsere Schulpatinnen Frau von Twistern und Frau Kargoscha besuchten auch unsere Veranstaltung, Frau von Twistern eröffnete die Veranstaltung mit einer kleinen Ansprache, hierfür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bedanken.

Unsere rund 160 Schüler des 9. und 10. Jahrganges konnten sich 12 Unternehmen über Ausbildungsmöglichkeiten in über 50 verschiedenen Ausbildungsberufen nach dem Schulabschluss informieren.

Bei den Unternehmen, vom kleinen regionalen Betrieb bis hin zu international agierenden Unternehmen, war für eine vielfältige Auswahl gesorgt. Das Besondere an der Messe:  In drei Gesprächsrunden erhielten die Schüler konkrete Informationen aus erster Hand und zugleich die Chance, erste wichtige Kontakte für ihre persönliche berufliche Zukunft zu knüpfen. In diesen Gesprächen standen die Betriebe den Jugendlichen zu über 50 möglichen Berufe im kaufmännischen, handwerklichen, technischen, medizinischen und sozialen Bereich Rede und Antwort.

Neben den Betrieben waren auch die Jugendberufsagentur und das Berufsinformationszentrum vertreten.

Schulpatin Frau von Twistern bei ihrer Eröffnungsrede

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Restaurant Seute Deern, der Apotheke Adler, der Dachdeckerei Helmke, dem Friseur Hauptsache, LIDL, dem Magistrat der Seestadt Bremerhaven, Cordes, der Bremer Lagerhaus-Gesellschaft, dem Klinikum Bremerhaven, der Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland, Heinen Elektro und dem Autohaus Biela für ihre Teilnahme und die nette Zusammenarbeit!

(Michael Grefe, KBO)

Top