Oberschule | offene Ganztagsschule

Hinweise zur Schulpflicht im Land Bremen

Den folgenden Brief des Schulamtes an alle Eltern/Erziehungsberechtigte gibt es auch in folgenden Sprachen zum Herunterladen:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

alle Kinder, die in Bremerhaven eine Schule besuchen unterliegen der Schulpflicht nach § 55 Bremisches Schulgesetz. Die Schulpflicht gilt auch für die Corona Situation, in der in der Schule nur in eingeschränktem Umfang Präsenzangebote stattfinden können. Die Schulpflicht umfasst derzeit sowohl den Präsenzunterricht in den Schulen, das Lernen zu Hause als auch weitere verbindliche Veranstaltungen der Schule.  

Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören oder die aufgrund einer Beeinträchtigung die Hygiene- und Abstandsregelungen nicht einhalten können, können sich von der Teilnahme an dem Präsenzunterricht befreien lassen. Dies gilt auch für Kinder, die in einem Haushalt mit Angehörigen leben, die zu einer Risikogruppe gehören. Eine ärztliche Bescheinigung ist nicht erforderlich, jedoch eine schriftliche Mitteilung der Sorgeberechtigten an die Schule. Die Befreiung vom Präsenzunterricht ist keine Befreiung von der Schulpflicht. Ihr Kind nimmt dann am Lernen zu Hause teil. Es bearbeitet zu Hause die Aufgaben, die Ihr Kind von der Schule bekommt.  

Bitte beachten Sie zudem: Eine Genehmigung zum vorzeitigen Beginn der Ferien oder zur Verlängerung der Ferien wird grundsätzlich nicht erteilt. Diese Regelung gilt für alle Schulferien im Schuljahr 2020/2021. Sie gilt auch für die Sommerferien 2020.

Fehlzeiten aufgrund von Krankheit an Schultagen in direkter Verbindung mit den Schulferien sind grundsätzlich durch ein ärztliches Attest zu entschuldigen. Dies gilt bereits ab einem Schultag vor oder nach den Schulferien. Von den Eltern handschriftlich verfasste Entschuldigungen werden für diese Zeiträume nicht akzeptiert.

Bleiben Ihre Kinder unerlaubt der Schule fern, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit nach § 65 Bremisches Schulgesetz.

Diese Ordnungswidrigkeit wird mit einem Bußgeld geahndet. Das Bußgeld wird abhängig vom Sachverhalt festgesetzt. Es orientiert sich an dem Kindergeldsatz in Höhe von zurzeit 204,00 €.

Wir bitten um Beachtung.        

Schulamt Bremerhaven, 05.06.2020

Was muss beachtet werden, wenn die Schule nun wieder beginnt?

Leider können wir den von der Schulaufsicht veröffentlichten Plan nicht ohne Einschränkungen umsetzen, da wir zu wenige Klassenräume mit hinreichender Größe haben, um die Abstandsregelungen einzuhalten. Es wird daher zu einer Beschulung der Jahrgänge 6-9 in Kleingruppen zu unterschiedlichen Zeiten kommen. Dabei ist pro Halbgruppe nur ein Unterricht von 4 Stunden pro Woche möglich. Zusätzlich findet der Unterricht weiterhin über ItsLearning statt. Es wird keine Pausen geben (weitere Regeln siehe unten). Auch einige Lehrer sind in der Risikogruppe und können daher nicht vor Ort unterrichten. Der Onlineunterricht findet in dem Fall weiter statt. Wir haben nicht genug Personal für Vertretungsunterricht. Falls es im Unterricht zu zeitlichen Überschneidungen mit anderen Klassen kommt, kann es sein, dass ein anderer Lehrer den Unterricht durchführt als gewohnt.

Zeitlicher Plan:

03.06.-05.06.2020 Treffen der Schüler mit den Klassenlehrern, um die Regeln und den Stundenplan zu besprechen – die genauen Zeiten folgen ab 15.06.2020 Unterricht laut neuem Stundenplan und zusätzlich verpflichtend online

Regeln/Hygienemaßnahmen

  • keine Pausen im Gebäude oder auf den Höfen
  • Aufstellung vor Unterricht vor dem Gebäude an den Hütchen unter Wahrung der Abstandsregel
  • Betreten des Gebäudes nur mit dem Lehrer – Schüler, die zu spät kommen, können am Unterricht nicht teilnehmen
  • Hände waschen vor dem Unterricht
  • fester Platz in den Klassenräumen
  • Unterricht bei durchgehender Belüftung
  • Einzeltische mit mindestens 1,5m Abstand
  • keine Partner- und Gruppenarbeiten
  • beim Verlassen des Gebäudes nur mit dem Lehrer und sofortiger Antritt des Heimwegs
  • Betreten des Gebäudes von Eltern usw. nur nach vorheriger telef. Anmeldung im Sekretariat – die Schule bleibt geschlossen
  • Nutzung der Toiletten nur im Notfall und nach Hygieneplan
  • kein Aufhalten in den Fluren oder der Pausenhalle
  • linkes Treppenhaus nur für den Weg nach oben, rechtes Treppenhaus nur für den Weg nach unten
  • kein Kiosk- oder Mensaangebot
  • keine Maskenpflicht

Wenn ihr Kind der Risikogruppe angehört, muss dies der Schulleitung gemeldet werden und kann zu einer Befreiung vom Unterricht in der Schule führen. Der Onlineunterricht ist trotzdem verpflichtend.  Andernfalls gilt nach derzeitigem Stand die Schulpflicht.

Top