Oberschule | offene Ganztagsschule
0471 - 391 388 0

Wie Zootiere helfen, schulische Leistungen zu verbessern

Naturwissenschaftler arbeiten strukturiert und konzentriert. Sie entwickeln zur Problemlösung entsprechende Strategien.
Diese Fähigkeiten fehlen Kindern mit Lernstörungen. Zusätzlich kennen diese Kinder häufig keine Lernstrategien und kön –
nen verhaltensauffällig sein. Wir nutzten den naturwissenschaftlichen Unterricht im Zoo am Meer Bremerhaven deshalb
nicht nur zur Vermittlung von Fachwissen, sondern auch zum Methodentraining. Alle Kinder waren am Ende des Projektes
deutlich motivierter und selbstbewusster und konnten dem Regelunterricht besser folgen.

Hier der komplette Artikel:

 

MNU_5_2018_330–334

 

Quelle: MNU Journal − Ausgabe 5.2018 − ISSN 0025-5866 − © Verlag Klaus Seeberger, Neuss

Forschendes Lernen: SALM bei Senatsempfang

Anlässlich des 10jährigen Bestehens der Regionalwettbewerbe von Jugend Forscht in Bremerhaven und Bremen wurde am Montag, 18.6.18 ein Senatsempfang gegeben. Im stilvollen Ambiente des Bremer Rathauses wurde der Einsatz aller, die sich im MINT-Bereich engagieren, geehrt.

Die Schule Am Leher Markt (SALM) war ebenfalls durch MINT-Lehrkräfte und die Schulleitung vertreten.

SALM erhält den Jugend forscht Schulpreis

Als Würdigung ihres herausragenden Engagements ist die Schule Am Leher Markt mit dem von der CTS Gruppen- und Studienreisen gestifteten Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet worden. Schüler, Lehrer und Schulleitung freuen sich über eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro, die der gesamten Schule zu Gute kommt.

 

Der Jugend forscht Schulpreis wird auf allen 89 Regionalwettbewerben der 53. Wettbewerbsrunde je einmal verliehen. Die Ehrung erhalten Schulen, die hervorragende Leistungen unter Beweis stellen können. Wettbewerbsleiter und Jury bewerten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt werden zudem auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. Ein langjähriges Engagement ist ebenso preiswürdig wie ein besonders erfolgreicher Neueinstieg einer Schule in den Wettbewerb.

 

Die Auszeichnung wird 2018 zum achten Mal vergeben. Gestiftet wird der Schulpreis von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Gruppenreisen und Klassenfahrten. Die Verleihung des Schulpreises und die Übergabe des Preisgeldes in Höhe von je 1.000 € erfolgen auf einer zweitätigen Veranstaltung mit naturwissenschaftlichen Rahmenprogramm vom 16. bis 17. Juni 2018 in Braunschweig. „Wir halten es für wichtig, dass Schüler motiviert werden und man ihnen Möglichkeiten bietet, sich über den Unterricht hinaus mit Forschungs- und Zukunftsthemen zu befassen“, sagt Christoph Knobloch, Geschäftsführer der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH. „Lehrkräften und Schulen, die dies wie unsere Preisträger vorbildlich unterstützen, gebührt höchste Anerkennung.“

 

„Der Preis soll als Anreiz für Schulen wirken, das kreative, forschende Lernen zur individuellen Förderung interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler noch umfassender in den MINT-Fächern einzusetzen. Dank des Engagements der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH kann Jugend forscht hier gezielt Akzente setzen“, sagt Dr. Nico Kock, Mitglied des Vorstands der Stiftung Jugend forscht e. V. „Schulen sind und bleiben das Rückgrat von Jugend forscht. Dort findet die große Mehrheit unserer Teilnehmer ihre engagierten Betreuerinnen und Betreuer sowie Raum für die Erarbeitung ihrer Projekte.“

 

 

 

 

Selbstgestaltete Becher zu kaufen

Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses „Kunst“ haben selber Tassen gestaltet, diese sind nun in unserem Sekretariat zu kaufen.

Die Idee und Zielsetzung war die Einbeziehung des neuen Farbkonzepts der Schule Am Leher Markt in die Gestaltung verschiedener Tassendesigns zur wirksamen Präsentation unserer Schule auf einem täglichen Gebrauchsgegenstand.

Im Rahmen dieser Überlegungen und nun schülerbezogen, wollten wir die gestalterischen Freiräume des WP-Kunstunterrichts nun auch für schülereigene, produktorientierte Arbeit nutzen. So konnte ein persönliches Motiv entwickelt und später für einen kleinen Eigenbeitrag auf eine Tasse gedruckt werden.

Die kreativen Möglichkeiten für Schüler waren sehr vielfältig, werbewirksame Designs für Tassen zu entwickeln. Wichtig war zum Beispiel eine kreative, „auffällige“ Gestaltung des Schullogos.

Die für die Künstler wichtigen Stichwörter waren:

  • Zielgruppe und Effekt
  • Aufbau und Aussage eines werbewirksamen Tassendesigns
  • Gestaltung von Grafik und Farben

Zweite Berufsorientierungsmesse an der SALM

Bereits zum zweiten Mal fand an unserer Schule ein Tag zur Berufsorientierung statt.

Der Schul- und Kulturdezernent Herr Frost eröffnete die Veranstaltung, auch die Direktorin der Schule Am Leher Markt, Frau Hoffmann, begrüßte die über 160 Schülerinnen und Schüler des neunten und zehnten Jahrganges und natürlich die kooperierenden Betriebe. Die Oberschulrätin Frau Detering folgte ebenfalls unserer Einladung und informierte sich über die Messe und sprach mit Schülerinnen, Schülern, dem Kollegium und natürlich den anwesenden Unternehmen.

Um 9.30, 10.30 und 11.30 Uhr fanden in den Klassenräumen drei Gesprächsrunden statt. Im Vorlauf suchten die Schülerinnen und Schüler sich die fünf für sie interessantesten Aussteller aus und wurden jeweils drei Betrieben zugeteilt. 16 Unternehmen, vom kleinen regionalen Betrieb bis hin zu international agierenden Unternehmen, sorgten für interessante, persönliche Gespräche. Es wurden viele Fragen geklärt und auch Praktika wurden verabredet.

In einer anschließenden Feedbackrunde mit den Betrieben wurden konstruktive Vorschläge für Verbesserungen in der Zukunft gemacht.

Hier einige Eindrücke von der Veranstaltung:

Schul- und Kulturdezernet Herr Frost begrüßt Betriebe, Schülerinnen, Schüler und die Lehrkräfte

Erfrischungen waren nötig

Adler Apotheke

Nordsee GmbH

Elektro Heinen

Atlantic Reisebüro

Schülerinnen und Schüler des neunten und zehnten Jahrganges

Feedbackrunde

LIDL

Magistrat der Seestadt Bremerhaven

Friseur Hauptsache

 

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Betriebe werden wir bestimmt bald wieder eine ähnliche Veranstaltung anbieten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei:

Firma Dathe
Firma Heinen
Weser-Elbe-Sparkasse
Adler Apotheke
Schmidt&Koch
Emery Oleochemicals (Chemikant, Elektroniker, Industriemechaniker)
Nordsee GmbH
AOK Bremerhaven
Seefahrtschule Cuxhaven
LIDL
Magistrat der Seestadt Bremerhaven
Elbe-Weser-Werkstätten (EWW)
Firma Comet
Atlantic Reisebüro
Friseur Hauptsache
Vetter Stahlhandel
Michael Grefe (Koordinator für Berufsorientierung)

Anerkennungspreis der Stiftung „Gib Bildung eine Chance“

Die Schule Am Leher Markt führt in Kooperation mit dem Zoo am Meer Bremerhaven ein Projekt durch, in dem im Rahmen von Förderunterricht in der Zooschule 10 Kinder einmal in der Woche ein Methodentraining erhalten. Im Rahmen dieser Förderung lernen sie, dem Unterricht besser zu folgen. So werden Tierbeobachtungen mit Konzentrationsübungen verknüpft, Lernstrategien erprobt und durch gemeinsames Experimentieren Regeln für die Gruppenarbeit erarbeitet, sowie strukturiertes Arbeiten erlernt. Diese Form von Förderung ist bisher einmalig.

Wir freuen uns sehr, dass unser spezielles Förderungskonzept nun einen Anerkennungspreis von der Stiftung „Gib Bildung eine Chance“ bekommen hat. Die renommierte Stiftung von Lothar und Elisabeth Franke fördert seit Jahren Schulprojekt, die zu mehr Begeisterung an Bildung beitragen. Der Anerkennungspreis wurde am 26.02.2018 durch den Schirmherrn Dr. Henning Scherf im Schütting-Haus in Bremen verliehen.

SALM wieder erfolgreich bei Jugend Forscht

Bei dem diesjährigen Regionalwettbewerb von Jugend Forscht konnten die Schülerinnen und Schüler der Schule Am Leher Markt (SALM) wieder einige Erfolge verbuchen. Alicia Lücke erhielt einen Sonderpreis von Mausbuch für ihre Arbeit über die Unterschung von Mascara-Produkten (Gebiet Arbeitswelt).

Thore Hülseberg und Alexandra Henne haben mit ihrer Arbeit einen 3.Platz erreicht. Sie haben eine App erstellt, die helfen soll sehbehinderten Menschen in der Schule eine bessere Orientierung zu geben.

Adrian Büttners Untersuchungen an selbstgebauten Solarzellen („Grätzel-Zellen“) hat ihm einen 2. Platz im Bereich Physik eingebracht. Er erhielt ausserdem den Sonderpreis „Nachwachsende Rohstoffe“.

Erfan Karimi hat untersucht, wie gut Menschen Entfernungen einschätzen können und seine Ergebnisse mit vielen statistischen Auswertungen untermauert. Er erhielt dafür den 3. Platz in Biologie, sowie ein Jahresabonnement von „Bild der Wissenschaft“.

Der Schule Am Leher Markt wurde dieses Jahr der Jugend-Forscht-Sonderpreis für Schulen verliehen (dotiert mit 1000 Euro). Damit soll die Arbeit, die an der SALM auf dem Gebiet der MINT-Fächer, speziell für Jugend Forscht, geleistet wurde, ausgezeichnet werden.

 

Wir freuen uns mit allen Preisträgern und gratulieren den Jungforschern!

Projektleitfaden

Unter folgendem Link können alle wichtigen Informationen zur Duchführung eines Projektes gefunden werden:

Projektleitfaden

Der Leitfaden ist vor allem vor der Projektprüfung wichtig!

 

Schülerin der SALM nimmt am Bundeswettbewerb von Jugend Forscht teil

Vom 25. – 28.5.2017 fand in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen der 52. Bundeswettbewerb von Jugend Forscht statt. Helene Kindermann von der Schule Am Leher Markt in Bremerhaven hat beim diesjährigen Wettbewerb teilgenommen, in dem jeweils die besten Schülerinnen und Schüler der Bundesländer ihre Projekte vorstellten. Sie konnte bereits in dem Regional- und Landeswettbewerb die Jury mit ihrer Arbeit über die Kommunikation von Mäusen im Ultraschallbereich überzeugen und durfte somit das Bundesland Bremen in Erlangen vertreten. Bundesweit hatten an dem diesjährigen Wettbewerb mehr als 12.200 Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten eingereicht, nur 178 davon errichten das Bundesfinale. Obwohl Helene ohne eine Platzierung blieb, konnte sie viele wichtige Erfahrungen sammeln, wissenschaftliche Kontakte knüpfen und das umfangreiche Programm vor Ort  geniessen. Wir sind stolz auf Helene und ihre Leistung und hoffen, dass in Zukunft viele Schülerinnen und Schüler ihrem Beispiel folgen werden.

SALM-Fußballer erfolgreich beim Werder-Cup

Unsere Fußballer der Jahrgänge 2004 und jünger haben sich in ihrer Qualifiaktionsgruppe klar mit 9 Punkten und 12:0 Toren durchgesetzt und nehmen nun am Finale am 09.06.2017 am Weser-Stadion teil. Ergebnisse:

SALM – Paula-Modersohn-Schule 3-0

SALM – Waldschule Hagen 7-0

SALM – IGS Osterholz-Scharmbeck 2-0

Top