Oberschule | offene Ganztagsschule

21.03.2021 – Schnelltestungen für Schüler/innen an den Schulen der Stadtgemeinde Bremerhaven

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und zur weiteren Eindämmung der Pandemie soll Ihrem Kind die Möglichkeit geboten werden, einen Schnelltest durchzuführen. Es handelt sich aktuell um Schnelltests der Firma Boson COVID-19 Antigen-Schnelltest (Rapid SARS-CoV-2 Test Card). Die Tests werden in der Schule durchgeführt und sind für die Schüler/innen freiwillig und kostenlos. Dabei werden die Schüler/innen durch ihre Lehrer/innen, Erzieher/innen oder Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen unterstützt und beaufsichtigt. Diese Personen sind vorher in den Umgang mit dem Test eingewiesen.

Die Tests sind sehr einfach zu benutzen. Der Abstichtupfer wird lediglich in den vorderen Nasenraum eingeführt und dort mehrmals gedreht. Dann wird er in einem mit Extraktionslösung befüllten Röhrchen positioniert und ca. 3-5 Mal gedreht. Nach einer Minute ist der Abstrichtupfer heraus- zuziehen und zu entsorgen. Die entnommene Lösung im Extraktionsröhrchen ist als Testprobe zu verwenden. Nach 15-20 Minuten ist ein Ergebnis erkennbar. Den genauen Ablauf der aktuell verwendeten Testung können Sie sich unter anderem in einem Video auf https://youtu.be/NHF-qHUAe5w ansehen.

Schulausfall

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


in den letzten Tagen ist die Anzahl an Corona Fällen bundesweit stark gestiegen. Wir werden daher alle Schulen in Bremerhaven von Montag, 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien (d.h. bis einschließlich Dienstag 14.04.2020) schließen. Auch in der Stadt Bremen, sowie in anderen Bundesländern und Ländern Europas werden die Schulen geschlossen. Bitte beachten Sie: Es ist eine Maßnahme der Vorsorge. Es ist keine Quarantänemaßnahme. Damit wird die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt. So bleiben das Gesundheitssystem (z.B. Arztpraxen, Krankenhäuser) und andere Einrichtungen stabil und handlungsfähig. Dies ist für uns alle wichtig.

Wir werden daher keine Notbetreuung für berufstätige Eltern anbieten können. Nur so können Kontakte eingeschränkt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber über die Kinderbetreuung. Alle kennen die Situation und alle sind aufgefordert, darin mitzuwirken, gute Lösungen zu finden. Eine Ausnahme gibt es für Eltern, die in Einrichtungen des Gesundheitssystems bzw. anderen wichtigen Einrichtungen (z.B. Polizei, Feuerwehr) arbeiten. Ausschließlich für diese Eltern bieten wir in den Schulen eine Notbetreuung an. Wenn Sie zu diesen Berufsgruppen gehören, können Sie in Ihrer Schule die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Nennen Sie dort Ihren Arbeitgeber und die Funktion, in der Sie dort tätig sind.

Bitte wenden Sie sich für alle Rückfragen an Ihre Schule.

Schülerinnen und Schüler, die sich in der Abiturvorbereitung befinden, erhalten von ihren Schulen weitere Informationen. Vielleicht wird es Nachholtermine geben. Alle Schülerinnen und Schüler in diesen Jahrgängen werden das Abitur ablegen können.

Bitte beachten Sie die Aufrufe, auch im Privatbereich soziale Kontakte einzuschränken. Wir sind alle dazu aufgefordert, besonnen zu bleiben und verantwortungsbewusst zu handeln. Bitte sprechen Sie auch mit Ihren Kindern darüber. Jeder und jede Einzelne kann einen Beitrag leisten.

Wir vertrauen auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Frost
(Stadtrat für Schule, Kultur, Jugend, Familie und Frauen)

Top